Hausordnung der VS Haag a. H.

 

Vereinbarungen für ein friedliches Füreinander – Miteinander

 

 

* Höflichkeit und gute Umgangsformen erleichtern den Umgang mit allen

   Personen im Schulhaus – dazu gehören das Grüßen, das „Bitte“ und

   „Danke“.

* Wir gehen rücksichtsvoll, respektvoll und wertschätzend miteinander

   um.

* Wir bemühen uns um eine gute Gesprächskultur (Schimpfwörter sind

   unangebracht).

* Konflikte lösen wir durch das Gespräch miteinander: mit Kindern,

  Eltern, Lehrer/innen und der Direktion.

 

 

Tagesablauf

 

Am Morgen

* Ich komme pünktlich in die Schule.

* Nach dem Eintreffen bleibe ich in der Garderobe und verhalte mich

   ruhig.

* Dort passt die Schulwartin bis 7.15 auf mich auf.

* Ab 7.15 darf ich in die Klasse gehen, gebe meine Hausübung ab und

  bereite mich auf die 1. Stunde vor.

* Um 7.30 starten wir voller Elan den Unterricht.

 

* An Tagen, an denen die Bücherei geöffnet ist, nutze ich in der Bücherei

  die Gelegenheit zum Schmökern und Ausborgen von Büchern.

 

In den kleinen Pausen

* In den kleinen Pausen (5 Minuten) bleibe ich in meiner Klasse, außer

  ich muss auf die Toilette.

* Während der ersten beiden Unterrichtsstunden findet keine Pause statt.

  Die Jausenpause verlängert sich dadurch auf 20 Minuten.

 

Große Pause

* In der Klasse bin ich ruhig und erhole mich.

* Beim Bäcker stelle ich mich rücksichtsvoll an und halte das Geld bereit.

* Wenn ich mich bewegen möchte, benütze ich die Pausengeräte auf

  dem Gang.

* Bei Schönwetter darf ich mich auf dem Schulhof austoben.

 

Nach dem Unterricht

* Nach dem Unterrichtsschluss begleitet mich meine Lehrerin in die

  Garderobe.

* Die Schultasche stelle ich ordentlich ab, damit meine Mitschüler nicht

  darüber stolpern.

* Wenn ich mich angezogen habe, verabschiede ich mich von meiner

  Lehrerin und gehe sofort nach Hause.

* Als Buskind warte ich in aller Ruhe am Gehsteig auf den Schulbus.

* Erst wenn der Schulbus steht, steige ich ohne zu drängen ein.

* Ich denke an die Gefahren des Straßenverkehrs.

 

Am Nachmittag

* Das Schultor ist nachmittags verschlossen.

* Wenn ich die Nachmittagsbetreuung besuche, läute ich am Zugang zur

  Nachmittagsbetreuung und benutze die Garderobe dort.

* Ich betrete die Gänge nie mit Straßenschuhen.

 

 

Im Schulhaus

 

In der Garderobe

* Ich hänge meine Jacke auf meinen Platz.

* Die Schuhe stelle ich darunter auf.

* Die Hausschuhe gehören ins Stoffsackerl.

* Geld und Wertsachen nehme ich in die KIasse mit.

* Turnsackerl hängen an den vorgesehenen Haken.

 

Im Pausenhof

* Ich werfe den Müll in die vorgesehenen Abfallkörbe.

* Ich halte mich im Pausenhof nur mit Straßenschuhen auf.

* Beim Spielen nehme ich Rücksicht auf andere.

* Jede Klasse ist für die Kakaobox selbst verantwortlich, Strohhalme

  stehen draußen bereit.

 

Auf den Gängen

* Auf den Gängen laufe ich nicht!

* In der großen Pause darf ich mich nach dem Essen mit den Geräten

  der bewegten Pause beschäftigen.

* Die Klassenräume sind in dieser Zeit Ruhezonen.

* Beim „Gong“ lege ich die Geräte wie abgebildet in die Pausenkiste

  zurück und gehe in meine Klasse auf meinen Platz.

* Die kleinen Pausen nütze ich für Gänge zum WC und halte mich sonst

  im Klassenraum auf.

 

In den Klassenräumen

* Ich halte Ordnung in der Klasse, im Bankfach und in meiner Lade.

* Ich trenne den Müll gewissenhaft.

* In der Klasse trage ich meine Hausschuhe.

* Die Fenster öffne ich nur mit Erlaubnis eines Erwachsenen.

* Ich setze mich nie auf das Fensterbrett.

* Ich gehe mit Einrichtungsgegenständen, Büchern, … sorgfältig um.

* Meine Jause esse ich nur mit der Stoffserviette auf meinem Platz, den

  ich zuvor aufgeräumt habe.

 

In den Toiletten

* Ich schließe die Tür und achte auf Sauberkeit.

* Ich wasche mir anschließend die Hände.

 

 

Allgemein

* Ich weiß, dass ich in der Schule keinen Kaugummi kauen darf.

* Wenn ich etwas beschädigt oder kaputt gemacht habe, muss ich es

  sofort melden.

* Bei Problemen wende ich mich an die Lehrer/innen, die Schulwartin

  oder die Direktorin.

* Ich lasse Gegenstände, die andere Kinder gefährden oder verletzen

  könnten zu Hause, ebenso wertvolle Gegenstände und elektronische

  Spielgeräte sowie Handys.

* Höflichkeit und gute Umgangsformen erleichtern den Umgang mit allen

  Personen im Schulhaus – dazu gehören das Grüßen, das „Bitte“ und

  „Danke“.

* Wir gehen rücksichtsvoll, respektvoll und wertschätzend miteinander

  um.

* Wir bemühen uns um eine gute Gesprächskultur (Schimpfwörter sind

  unangebracht).

* Konflikte lösen wir durch das Gespräch miteinander: mit Kindern,

  Eltern, Lehrer/innen und der Direktion.

 

Hausordnung NEU 2016.docx
Microsoft Word Dokument 2.4 MB