Informationen für die Eltern

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist unserem Lehrerteam ganz besonders wichtig. Denn nur gemeinsam ist es uns möglich, den Kindern eine angenehme und positive Einstellung zur Schule und zum Lernen zu vermitteln.

Liebe Eltern! Wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen sehr herzlich für Ihren Einsatz bei den zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen in unserem Schuljahr bedanken!

Schulbedarfslisten für das Schuljahr 2020/21

1. Klasse:

Schulsachen für die 1. Klasse.docx
Microsoft Word Dokument 114.0 KB

2. Klasse:

Schulsachen für die 2.Klasse.doc
Microsoft Word Dokument 100.0 KB

3a Klasse:

Schulsachen für die 3.a Schwarzgruber.do
Microsoft Word Dokument 96.4 KB

3b Klasse:

Schulsachenliste 3.b Pötsch.docx
Microsoft Word Dokument 161.6 KB

4a Klasse:

Einkaufsliste für die 4a Klasse Siller.d
Microsoft Word Dokument 64.5 KB

4b Klasse:

Einkaufsliste für die 4b Klasse Angleitn
Microsoft Word Dokument 64.9 KB

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Hygienehandbuch

corona_hygiene_schulen_plakate.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
corona_hygiene_schulen_hb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 285.3 KB

Tipps von der Schulpsychologie

Sehr geehrte Eltern mit schulpflichtigen Kindern!

Wir bieten psychologische Beratung für ALLE!  Unter den folgenden Nummern können Sie die Schulpsychologie Ihrer Region von 9-13 Uhr, Montag bis Freitag, erreichen:

 Schulpsychologie für die Bezirke Wels, Wels-Land, Grieskirchen und Eferding                   07242 44135

Tipps für SchülerInnen.docx
Microsoft Word Dokument 12.8 KB
Tipps für Eltern.docx
Microsoft Word Dokument 16.4 KB

Leitlinien für die Fernlehre/das Distance Learning

Aussendung vom BMBWK (gekürzt):

Unsere Schulpsychologie folgende Ratschläge zur Organisation des „Schultags neu. Diese Empfehlungen richten sich im Wesentlichen an die Erziehungsberechtigten und können in einer geeigneten Form weitergegeben werden. 

  • Strukturieren Sie im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen und der Ihr Kind an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen sie dies auch zuHause zu.
  • Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.
  • Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.
  • Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern-und Spielräume am besten trennen,z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.

Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause auch eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

 

Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

 

Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam. Weitere Tipps werden laufend zusammengestellt und sind in Kürze auf der BMBWF Homepage verfügbar. www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung

Großartiger Buffeterlös bei der Buchausstellung

Besonderen Dank möchten wir dem Organisationsteam  des Elternbuffets Monika Simmer und Kathrin Pointner  aussprechen.

Es konnte unter der Mithilfe zahlreicher Helfer die beeindruckende Summe von € 1461,74 erwirtschaftet werden.

Dieser Betrag kommt ausschließlich den Schüler/innen zugute. Die gesamte Schule fährt am 11. Dezember 2019 zu einer Schülervorstellung „Die Schneekönigin“ in das Landestheater nach Linz!

Herzlichen Dank dafür!

Wir danken allen Besuchern, die durch Konsumation und durch Buch- und Spielbestellungen unsere Schule unterstützt haben.

 

Elternabend Suchtprävention am 11.11.2019

Am 11.11.2019 konnten wir an unserer Schule zahlreiche Eltern zum Vortrag "Suchtprävention"  von Franz Schiermair begrüßen.

Der Referent behandelte auf durchaus amüsante Art das schwierige Thema "Sucht" und lieferte interessante Einblicke in diese Thematik bzw. zeigte auf, wie man Kinder stark machen kann für ein suchtfreies, gesundes Leben.

Bitte Warnwesten tragen in der dunklen Zeit !

Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns sehr am Herzen.

Daher möchten wir alle Eltern bitten, dass sie ihre Kinder gerade in der dunklen Jahreszeit  mit den hellen Warnwesten auf den Weg zur Schule schicken. Mit ihnen werden die Kinder viel besser gesehen!

 

Als Belohnung für das Tragen der Sicherheitswesten verteilt unsere Frau Direktor am Morgen Sticker an alle, die die Weste tragen.

"Bewegte Pause" auch in den Wintermonaten

Liebe Eltern!

 

Da uns der Schulgarten auch außerhalb der warmen Monate zur Verfügung steht, möchten wir die „Bewegte Pause“ auch in dieser Zeit gelegentlich nach draußen verlegen.

 

Dazu bewegen sich die Schüler/innen zuerst 10 Minuten im Freien und nehmen anschließend ihre Jause gemeinsam in der Klasse ein.

 

Sie werden gebeten, für entsprechend warme Kleidung zu sorgen. Die frische Luft am Vormittag wird allen gut tun!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

                                                                       das Team der Lehrerinnen

Tipps für Eltern

Cybermobbing - was tun?

Der Begriff Cybermobbing wird im deutschsprachigen Raum seit dem Jahr 2007 verwendet.... Im Allgemeinen versteht man unter Cybermobbing die Nutzung von Kommunikationskanälen wie E-Mail, Chat, Facebook, Instant Messaging, Websites, WhatsApp, SMS u. dgl. seitens einer oder mehrerer Personen mit dem Ziel, bewusst, vorsätzlich und in wiederholter Weise eine oder mehrere Personen zu verletzen, sie zu bedrohen oder zu beleidigen oder auch einfach Gerüchte über sie zu verbreiten. Es handelt sich dabei um eine spezielle Form von Gewalt....

Fernsehen, Handy, Computer und Internet

Das Institut Suchtprävention hat in Kooperation mit dem landesschulärztlichen Dienst aktuelle Empfehlungen zum Thema  Umgang mit Handy, Computer, Internet und Fernsehen, erarbeitet um sie den Schulen zur Verfügung zu stellen.

Handy-Computer-Internet_Tipps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.8 KB
TV_Tipps.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.6 KB

"Leistung erwünscht"

Ein Artikel von Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer                                      aus: Das Schulblatt Sept. 2016

IMG.jpg
JPG Bild 16.4 MB

"Lernen muss nicht Spaß machen"

Ein Artikel von Matthias Burchardt                                                                                    aus: Das Schulblatt Sept. 2016

IMG_0002.jpg
JPG Bild 8.7 MB